Predigten

Hier finden Sie Predigten zum Hören und Nachlesen.
Wir werden ab und zu, und nicht jede Woche, hier eine Predigt einstellen.
Sie sind herzlich in den Gottesdienst eingeladen, diese live zu erleben.

Chorraum und Kanzel  —  (Foto: U.Harder)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kircheamsee.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>27</div><div class='bid' style='display:none;'>111</div><div class='usr' style='display:none;'>6</div>

 

Franziskus (Taizé)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>20</div><div class='bid' style='display:none;'>234</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>

Franziskus (Taizé)

Lk 15 - die zwei Söhne "Glücksritter unterwegs" Was als "der verlorene Sohn" bekannt ist, wird heute als Gleichnis von den zwei Söhnen verstanden. Wir haben es auf zwei Sonntage verteilt:
Predigt am Sonntag, 15. September 2019 über Lk 15,11-24 von Pfrn. Gabriele Weiss
Predigt:
........................................................................

"Was guckst du?" Neidisch sind immer die anderen. Selten wird Neid so offen ausgesprochen wie von dem Sohn, der wütend darüber ist, dass für seinen Bruder ein Festmahl bereitet wird, er aber nicht mal mit seinen Freunden die Sachen für eine Grillparty angeboten bekommt. Hat er auch mal danach gefragt?
Predigt am Sonntag, 22. September 2019 über Lk 15,25-32 von Pfr. Andreas Bertram-Weiss
Predigt:
Download PDF: Lk 15,25-32 Was guckst du

........................................................................
Wilde Texte "Rahab rettet" Rahab ist eine Grenzgängerin. Traditionell wurde sie als Hure bezeichnet, doch meint das Wort auch, dass sie mit einem Mann aus einem anderen Stamm zusammenlebte ... Vor den Trümmern und der Geschichte von Jericho spielt diese Frau auf der Grenze eine wichtige Rolle, wie Geschichten für die eigene Identität wichtig sind.
Predigt am Sonntag, 30. Juni 2019 über Josua 2 von Pfrn. Gabriele Weiss
Predigt:

........................................................................

"Er öffnete sein Herz." Simson und Delila - Simson ist verliebt. Delila wird viel Silber geboten, wenn sie Simsons Geheimnis erfährt. "Du liebst mich nicht richtig" - so bedrängt sie ihn, bis er nachgibt.
Predigt am Sonntag, 23. Juni 2019 über Richter 16,4-22 von Pfr. Andreas Bertram-Weiss
Predigttext:
Predigt:
Download PDF: Ri 16,4-22 Simson und Delila
............................................................................

"Bileams Eselin spricht im Supermarkt" Bileam sieht nicht, was seine Eselin erkennt. Er schlägt sie, weil er auf ihr voran kommen möchte. Was wäre, wenn die Eselin uns bei einem Einkauf im Supermarkt begleitet?
Predigt am Sonntag, 19. Mai 2019 über Num (4.Mose) 22-24 von Pfrn. Gabriele Weiss


............................................................................

"Sie gebären wie Tiere." Zum Muttertag hören wir die merkwürdige Aussage der Hebammen Schifra und Pua, die sich einer königlichen Anordnung widersetzen. Während ihre Namen erwähnt werden, bleibt der König ohne Namen. Eine Spurensuche führt uns zu der Bedeutung dieser Aussage. Und dann verunsichert noch das Gewimmel von so vielen Menschen...
Predigt am Sonntag, 12. Mai 2019 über 2.Mose 1,7-10.15-21 von Pfr. Andreas Bertram-Weiss

Zwischenspiel nach der Predigt Halleluja (nach Leonard Cohen) von Josef Bannwart
Download PDF: 2Mose 1,7-10.15-21 Es wimmelte von ihnen
............................................................................

Wo sind die Gefühle? - Simson kann sie nicht ausdrücken. Die Geschichte über Simson schweigt darüber und erzählt eine dramatische Handlung: Simsons Enttäuschung und Wut setzt eine Spirale der Gewalt in Gang, die den "kleinen Sonnenschein", so der Name "Simson", letztlich zu einem Verbleib in Einsamkeit in einer dunklen Felsspalte führt. Und wo bleibt Gott? Wenn Gott da wäre, dann ...
Predigt am Sonntag, 5. Mai 2019 über Richter 15,1-8 von Pfr. Andreas Bertram-Weiss

Download PDF: Ri 15,1-8 Gewalt macht einsam
............................................................................
April 2019 "Da hast du was verpasst!- Das hört Thomas aus dem raus, was ihm seine Freunde von ihrer Osterbegegnung erzählen. Er konnte den auferstandenen Jesus nicht berühren. Uns geht es ja eigentlich ähnlich. Thomas kann nachholen, was ihm zum Glauben fehlt. Diese Gelegenheit haben wir -seine heutigen Geschwister- auch.
Predigt am Sonntag, 28. April 2019 über Joh 20, 24-29 von Pfrn Gabriele Weiss
Download PDF: Joh 20 Thomas unser Bruder_ Pfrn Gabriele Weiss
............................................................................

"Megahappy" - so stimmt Hanna ein Lied an, nachdem sie sich in die Blumenwiese hat fallen lassen. Die Übersetzung aus der Volxbibel besingt Gott als "krass" - so wird Hannas Liedszene aus dem 1. Samuelbuch auf heute aktualisiert und Hannas Lied nach österlichen Momenten durchsucht.
Predigt am Ostersonntag, 21. April 2019 über 1Sam 2,1-8 von Pfr. Andreas-Bertram-Weiss

Download PDF: 1Sam 2,1-8 Hanna singt
............................................................................

Eine neue Familie - Beim Abschied verweist Jesus auf eine neue Gemeinschaft - eine, in der keine Hierarchie und Liebe als Beziehung die wesentlichen Momente sind ...
Predigt am Karfreitag, 19. April 2019 über Joh 19,25-27 von Pfrn. Gabriele Weiss,
Download PDF: Joh 19,25-27 Neue Familie

.......................
...........................................
Ein Streit zwischen zwei Frauen - und ein ungewöhnliches Urteil. Die eine Mutter spricht mit ihrer Weisheit des Herzens das Urteil. Gottes Gerechtigkeit ermöglicht Leben.
Illustriert mit Hilfe von zwei Bildern tritt dieser Bibeltext noch einmal deutlicher hervor.
Predigt am 31. März 2019 über 1Kön 3,16-28 von Pfr. Andreas-Bertram-Weiss,

Download PDF: 1Kön3,16-28 Salomos Urteil

..............................
Predigtreihe Jona "Lass mich in Ruhe" - Jona flieht und sträubt sich, betet nicht, trotz der Aufforderung Gottes und der Seeleute auf dem Schiff - er ist in diesem 1. Kapitel ein Antiheld - wie Mr. Bean oder Johnny English - unfreiwillig komisch, und die bunt zusammengewürfelte Seemannschaft zeigen Menschlichkeit - und Gottvertrauen.
Predigt am 10. Februar 2019 über Jona 1 von Pfr. Andreas-Bertram-Weiss

Download PDF: Jona 1 Lass mich in Ruhe
-----------------------------------

"Krise im Bauch" - Drei Tage lang betet Jona im Bauch des Fisches. Sie stellen die Krise und gleichzeitig die Chance zu Veränderung dar. Jona wird im Gebet von der Erfahrung und den Worten seiner Mütter und Väter im Glauben getragen. Diese gebündelte Erfahrung bietet das Jonabuch für unsere Krisen auch heute.
Predigt am 17. Februar 2019 über Jona 2 von Pfrn. Gabriele Weiss,

Download PDF: Jona 2 Krise im Bauch
-----------------------------------

"Umkehr von der Gewalttat" - auch die Tiere sollen fasten, beten und niederknien. So dramatisch fordert der König von Ninive, der selbst sich in den Strassendreck setzt, dass alle von der Gewalttat umkehren. Angesichts des angedrohten Angriffskriegs der USA auf Venezuela wäre eine Umkehr von der Gewalttat auch heute dringend geboten.
Predigt am 24. Februar über Jona 3 von Pfr. Andreas Bertram-Weiss,

Download PDF: Jona 3 Umkehr von der Gewalttat
-----------------------------------

"Was bist du zornig - du Taube?" Mit Jona begegnet uns ein wütender Mann, der tief in seinem Innern (von Gott) enttäuscht und verunsichert ist. Doch statt sich darüber und den Grund bewusst zu werden, wird er aggressiv und richtet seine Wut gegen sich - er will sterben.
Jonah heisst "Taube" - für einen Mann ein merkwürdiger Name... Tauben komme vor allem in zwei Büchern der Bibel vor. Geben wir dem eine Bedeutung?
Predigt am 3. März über Jona 4 von Pfr. Andreas Bertram-Weiss,

Download PDF: Jona 4 Was bist du zornig - du Taube
-----------------------------------
Aus der Predigtreihe zur Apostelgeschichte: "Schlangen auf Malta- ein Interview aus Rom" Zum Ende der Predigtreihe: Paulus ist zwar noch kein Star, doch weckt er die Neugier von zwei Reporterinnen - ein Interview über seine Eindrücke aus Rom.
Predigt am 20. Januar 2019 über Apg 28, Pfrn. Gabriele Weiss

Download PDF: Apg 28 Schlangen auf Malta- ein Interview aus Rom

----------------------------------------------------------
"Seenot und Rettung" Einen wichtigen Einwand hat Paulus als Gefangener, doch er wird nicht gehört. Der Kapitän hat das Sagen, und die Mannschaft bestimmt mit der Mehrheit, dass sie losfahren. Doch dann kommt ein Orkan, mit Not werden alle gerettet - und Paulus hat einen grossen Anteil daran - seinen Auftrag erfüllen, in die Hauptstadt Rom vor den Kaiser zu treten. Was wäre gewesen, wenn sie soziokratisch abgestimmt hätten und die Argumente von Paulus gehört wurden, weil sie so schwerwiegend waren?
Predigt am 13. Januar 2019 über Apg 27, Pfr. Andreas Bertram-Weiss

Download PDF: Apg 27 entscheidender Einwand und Rettung
-----------------------------------

"Der neue Weg" Drusilla - diesen Namen gibt es nicht so oft - und doch übernimmt die Frau von Statthalter Felix eine besondere Rolle, als sie sich nach dem "neuen Weg" der Christen bei ihrem Mann erkundigt.
Predigt an Epiphanias, 6. Januar 2019 über Apg 24, Pfrn. Gabriele Weiss
Download PDF: Apg 24 Felix und Drusilla
-----------------------------------

"Da wurden wir ruhig" - "Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir" ... was Augustinus erkannte, sagte Blaise Pascal Jahrhunderte später: "Der Grund allen Übels ist es, dass der Mensch es nicht vermag, es mit sich allein in einem Zimmer auszuhalten".
Predigt am 3. Adventsonntag, 16. Dezember 2018 über Apg 21,8-14, Pfr. Andreas Bertram-Weiss

Download PDF: Apg 21,8-14 da wurden wir ruhig
-----------------------------------

"Abschied am Hafen" - "Ihr werdet mein Angesicht nicht mehr sehen" ... Was hinterlässt uns jemand, der von uns geht? Und wie gehen wir mit dem um ...Predigt am Ewigkeitssonntag, 25. November 2018 über Apg 20,17-38, Pfr. Andreas Bertram-Weiss

Download PDF: Apg 20,17-38 Abschied am Hafen
-----------------------------------

"Körperkontakt" - eine Taufe, und dass Hände und Berührung dazu gehören ...Predigt am 18. November 2018 über Apg 19,1-6, Pfrn. Gabriele Weiss

Download PDF: Apg 19,1-6 Körperkontakt -was zur Taufe gehört

-----------------------------------

"Glück gehabt Eutychos!" - wenn auf den letzten Drücker noch alles auf den Tisch kommt und ein Konfirmand aus dem Fenster fällt ...Predigt am 11. November 2018 über Apg 20,7-13, Pfr. Andreas Bertram-Weiss

Download PDF: Apg 20,7-13 Glück gehabt Eutychus
-----------------------------------

"Areopag - Bottighofen - Münsterlingen" - Paulus kommt in Bottighofen am Hafen an, er geht weiter nach Münsterlingen und spricht mit Menschen hier, Predigt am 4. November über Apg 17,16-33, Pfrn. Gabriele Weiss
Download PDF: Apg 17,16-33 Areopag
-----------------------------------

"Frauen aus vornehmsten Familien" - über Influenzer und Meinungsmacher - Predigt am 28. Oktober 2018 über Apg 17,1-15, Pfrn. Gabriele Weiss

Download PDF: Apg 17,1-10 Influencer

Ein Reisebericht von damals dient als Spiegel: Wer schreibt für wen einen Leserbrief, wer geht mit wem wohin? Wenn einige - wie die aristokratischen Frauen in Thessaloniki und Beröa - ausscheren, dann hat dies nicht nur in der Antike das gesellschaftliche System verändert, sondern auch andere Menschen verunsichert und abwehrende Reaktionen hervorgerufen.
---------------------------------------------------------------------------

"Zieht in Frieden" - Willst du glücklich sein oder Recht haben? Predigt am 21. Oktober 2018 über Apg 16,35-40, Pfr. Andreas Bertram-Weiss

Download PDF: Apg 16,35-40 Zieht in Frieden

Da werden in Philippi Paulus und Silas in die Freiheit entlassen, doch warum bitten die beiden, dass die Stadtoberen zu ihnen kommen?
Unter "Frieden" verstehen sie, dass Menschen sich auf Augenhöhe begegnen und es zum Austausch kommt.
Dass die Stadtoberen der Bitte von Paulus nachkommen, und diese wiederum die Bitte der Stadtrichter erfüllen, die Stadt zu verlassen, wie können wir das verstehen?
Statt auf dem Recht zu bestehen und einen Prozess anzustrengen kommt es zu einer Begegnung. Sie ähnelt dem, was heute bei Mediation oder Täter-Opfer-Ausgleich dazu führt, dass nicht ein Rechtspruch oder Strafe zum Gelingen und Lösen eines Konflikts beiträgt, sondern dass echter Kontakt, Begegnung, Verständnis und Einsicht Menschen bereichern.

-----------------------------------
"Schöne Pforte" - Apg 3,1-10, Predigt am 11. Februar 2018, Pfrn. Gabriele Weiss
Download PDF: Apg 3,1-10 Schöne Pforte
Nach einem Skiunfall werden die Beine wieder heil - doch wir nennen es nicht Wunder.
In dieser Geschichte: Ein Bettler - doch dann spricht ihn einer an, er spricht von Gold und Silber.
Gelenke knacken, er springt auf wie sprudelndes Wasser ...
Weihnachten und Neujahr "Suche den Frieden und jage ihm nach" Ist das nicht ein Widerspruch? Den Frieden suchen und ihm nachjagen? Dialogpredigt im ökum. Neujahrsgottesdienst 2019 in Scherzingen von Frieda Keller und Pfr. Andreas Bertram-Weiss über die Jahreslosung Ps 34,15.
Download PDF: Ps 34,15 Suche den Frieden und jage ihm nach
-----------------------------------

"Paulus' Weihnachtskiste" - " Eine seltsame Figur kommt aus der Bibelkiste der Mediothek, sie spielt auch Im Brief an die Gemeinde in Rom eine wichtige Rolle...
Predigt am Weihnachtstag, 25. Dezember 2018 über Röm 1,1-7, Pfrn. Gabriele Weiss

Download PDF: Röm 1 Paulus` Weihnachtskiste
-----------------------------------
Bereitgestellt: 24.09.2019     Besuche: 24 Monat